Beiträge von agd

Anarchismus, Landkämpfe und Feminismus in Chile

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

Veranstaltungen und Treffen der Anarchistischen Assoziation Düsseldorf (NEU 20.07.2015)

FAUD: Seminar „Einführung in das kollektive Arbeitsrecht“ (Teil II)

by V6 on Nov.22, 2015, under Termine im V6
30. Januar 2016
14:00 bis 19:00

Am: Samstag, 30. Januar 2016
Was: Seminar
Einlass: 14:00 Uhr | Beginn: 15:00 Uhr
Ende: 19:00 Uhr | Teilnahmegebühr je Teil: 2 Bruttostundenlöhne

Das Tagesseminar richtet sich ausdrücklich an alle Arbeiter und Arbeiterinnen die grundlegendes Wissen über ihre kollektiven Rechte als Arbeiter*innen im Betrieb erlangen wollen. Darüber hinaus ist es so konzipiert das auch Linke Aktivist*innen die grundlegenden Regeln kollektiven Handelns im Betrieb kennen lernen.
Das Seminar findet in zwei Teilen statt – jeder Teil ist in sich geschlossen und kann einzeln besucht werden.

In der Linken ist die Arbeiterklasse lange kein Thema gewesen. Erst in der neuesten Zeit wenden sich wieder vermehrt Menschen der „sozialen Frage“ zu. Dabei wird aber fast ausschließlich „von außen“, und durch eine Art analytischer „Lupe“ sowohl auf die konkreten Arbeiter*innen als auch auf ihre Organisationen geschaut. Nur die wenigsten begreifen sich dabei selbst als Teil einer Klasse oder gar Konkret als Teil der Arbeiterklasse. Dieses sich selbst als „außenstehend“ begreifen führt zu einer erheblichen Wissenslücke, die gleich mehrere Ebenen hat.
So kennt kaum eine oder einer die rechtliche Situation, in deren Rahmen die reformistischen, gelben und auch revolutionären Gewerkschaften agieren müssen. Dieses Wissen ist aber durchaus notwendig um das konkrete Handeln der Beteiligten richtig ein zu schätzen.

Das Tagesseminar beschäftigt sich darum einführend mit dem sogenannten „Kollektiven Arbeitsrecht“. Dabei wird insbesondere den Fragen nach gegangen: (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD stellt vor: Ne znam – Zeitschrift für Anarchismusforschung

by V6 on Jan.19, 2016, under Termine im V6
12. Februar 2016
20:00 bis 22:00

Am: Freitag, den 12. Februar 2016
Beginn: 20:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Freie Arbeiter*innen Union Düsseldorf

Mit der Reihe „FAUD stellt vor“ wollen wir euch ab sofort einmal im Monat mit Zeitschriften, Magazinen und Büchern vertraut machen, die wir für lesenswert und diskussionwürdig halten. Wir beginnen unsere Reihe mit der neuen und abitionierten Zeitschrift:

Ne znam (kroatisch) – zu Deutsch: Ich weiß es nicht.
Was gewusst wird, ist, dass sie zweimal jährlich erscheinen soll (jeweils eine Frühjahr und eine Herbst-Ausgabe) und dass sie dreiteilig aufgebaut sein wird: Zum einen verschiedene Aufsätze, die sich mit dem Anarchismus, d.h. seiner Geschichte und Theorie auseinandersetzen; und/oder solche, die sich mit für den Anarchismus bzw. die Anarchismusforschung relevanten Gegenständen beschäftigen; zum zweiten sollen unter der Rubrik „Historische Dokumente“ ebensolche (wieder-)abgedruckt und im besten Fall kommentiert, im allerbesten Fall, kenntnisreich kommentiert, vorgestellt und erläutert werden. Schließlich werden in einem dritten Teil Rezensionen zu aktuellen oder generell wichtigen Publikationen veröffentlicht. (continue reading…)

Leave a Comment more…

Gruppe Arbeiterfilm: Los Lunes al Sol

by V6 on Jan.21, 2016, under Termine im V6
16. Februar 2016
19:00 bis 22:00

Am: Dienstag, den 16. Februar 2016
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Gruppe Arbeiterfilm

Die Krise in der spanischen Schiffsindustrie macht auch vor der Werft in Vigo nicht Halt. Fünf arbeitslose Freunde treffen sich in einer Bar, um einen Weg aus ihrer Misere zu finden: Santa, das Großmaul, der zudem wegen Beschädigung eine Geldstrafe bezahlen soll; Lino, der verzweifelt die Personalbüros der Stadt abgrast; José, der Jüngste, dessen Frau Ana den Lebensunterhalt aufbringt; Amador, der ständig in der Bar seines Kollegen Rico ist. Auch einen russischen Ex-Kosmonauten hat es in die Stadt verschlagen. Sie alle kämpfen mit ihren alltäglichen Sorgen wie Behördengänge, Zerfall des Selbstwertgefühls und Schulden. Und trotz aller Probleme und Dramen bewältigen sie ihr Leben mit Humor und gegenseitiger Hilfe.

Leave a Comment more…

FAU: Sozialrevolutionäres Abendbrot

by V6 on Jan.06, 2015, under Allgemein, Termine im V6
21. Januar 2016
19:00 bis 22:00
18. Februar 2016
19:00 bis 22:00
17. März 2016
19:00 bis 22:00
21. April 2016
19:00 bis 22:00

Am: Donnerstag, den 21. Januar 2016 | 18. Februar 2016 | 17. März 2016 | 21. April 2016
Was: sozialrevolutionäres Abendbrot | Diskussion
Einlass: 19:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr | Eintritt: Frei – Spenden willkommen

Bei Kniften und Feierabendbier (gerne natürlich auch mit anderen Getränken und allem was ihr sonst noch so zum Essen mitbringt!) wollen wir in gemütlicher Runde mit euch über nichts weniger als die soziale Revolution reden.

(continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: Seminar „Einführung in das individuelle Arbeitsrecht“ (Teil I)

by V6 on Sep.25, 2015, under Termine im V6
20. Februar 2016
14:00 bis 19:00

Am: Samstag, 20. Februar 2016
Was: Seminar
Einlass: 14:00 Uhr | Beginn: 15:00 Uhr
Ende: 19:00 Uhr | Teilnahmegebühr: 2 Bruttostundenlöhne

Das Seminar richtet sich ausdrücklich an alle Arbeiter und Arbeiterinnen die grundlegendes Wissen über ihre Rechte als Arbeiter*innen erlangen wollen. Darüber hinaus ist es so konzipiert das auch Linke Aktivist*innen die grundlegenden Regeln des individuellen Arbeitsrechts kennen lernen. Nur durch die Kenntniss des individuellen Arbeitsrechts wird es möglich auch kollektive(!) Strategien zum Schutz unserer Rechte einerseits und zur Ausweitung unserer Rechte andererseits zu entwickeln. Dabei geht es ausdrücklich nicht darum die Wahrnehmung unserer Rechte an Expert*innen in Gewerkschaften oder Rechtsanwaltskanzleien ab zu treten, sondern sie uns kollektiv wieder an zu eignen. Das Seminar findet in zwei Teilen statt – jeder Teil ist in sich geschlossen und kann einzeln besucht werden.

Inhaltlich werden wir uns u.a. mit diesen Themen beschäftigen: (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: Seminar „Einführung in das individuelle Arbeitsrecht“ (Teil II)

by V6 on Nov.22, 2015, under Termine im V6
27. Februar 2016
14:00 bis 19:00

Am: Samstag, 27. Februar 2016
Was: Seminar
Einlass: 14:00 Uhr | Beginn: 15:00 Uhr
Ende: 19:00 Uhr | Teilnahmegebühr: 2 Bruttostundenlöhne

Das Seminar richtet sich ausdrücklich an alle Arbeiter und Arbeiterinnen die grundlegendes Wissen über ihre Rechte als Arbeiter*innen erlangen wollen. Darüber hinaus ist es so konzipiert das auch Linke Aktivist*innen die grundlegenden Regeln des individuellen Arbeitsrechts kennen lernen. Nur durch die Kenntniss des individuellen Arbeitsrechts wird es möglich auch kollektive(!) Strategien zum Schutz unserer Rechte einerseits und zur Ausweitung unserer Rechte andererseits zu entwickeln. Dabei geht es ausdrücklich nicht darum die Wahrnehmung unserer Rechte an Expert*innen in Gewerkschaften oder Rechtsanwaltskanzleien ab zu treten, sondern sie uns kollektiv wieder an zu eignen. Das Seminar findet in zwei Teilen statt – jeder Teil ist in sich geschlossen und kann einzeln besucht werden.

Inhaltlich werden wir uns u.a. mit diesen Themen beschäftigen: (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: Spieleabend im V6

by V6 on Jan.19, 2016, under Allgemein, Termine im V6
5. März 2016
19:00 bis 22:00

Am:Samstag, den 05.03.2016
Einlass: 19:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: (bisher) Freie Arbeiter*innen Union

Ab März wollen wir, zunächst einmal im Monat*, zu einem Spieleabend einladen.
Bringt eure Lieblingsspiele mit und trefft auf andere die ebenso gerne Spielen wollen wie ihr selbst.
Vor Ort haben wir bisher nur Schach, einge Spanische-, Skat- und Rommékarten und Cluedo. (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD stellt vor: Der Libertäre Atlantik

by V6 on Jan.19, 2016, under Termine im V6
10. März 2016
20:00 bis 22:00

Am: Donnerstag, den 10. März 2016
Beginn: 20:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Freie Arbeiter*innen Union Düsseldorf

Der libertäre Atlantik behandelt die Entstehung der Arbeiterbewegungen Südamerikas im Zusammenhang mit der europäische Massenmigration anhand der Untersuchungsländer Argentinien, Uruguay und Brasilien im Zeitraum 1870 bis 1920. Der Schwerpunkt liegt in der Analyse der soziokulturellen Transformationsprozesse im transnationalen historischen Vergleich. Durch Untersuchung der Entwicklung anhand von Institutionen, Diskursen sowie performativen, politischen als auch kulturellen Praktiken werden die transkulturellen Aspekte der kollektiven Identität als internationale Arbeiterbewegung behandelt. Diese vergleichbaren Praktiken im atlantischen Raum waren Teil der Subjektivierung des Internationalen Proletariats. Neben der Gründung von Gewerkschaften und Vereinen werden die damit verbundenen kulturellen Einrichtungen wie Schulen, Theater und Bibliotheken sowie die Alltags- und Freizeitgestaltung untersucht. Berücksichtigt werden die Entwicklung der Migration, Industrialisierung und Urbanisierung in den südamerikanischen Einwanderungsländern, die den Kontext bildeten für die Entstehung und Interaktion der Arbeiterbewegungen im libertären Atlantik. (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAU: Was ist Anarcho-Syndikalismus?

by V6 on Jan.06, 2015, under Allgemein, Termine im V6
11. März 2016
19:00 bis 22:00

Am: Freitag, den 11.03.2016
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei | Spenden erünscht
Veranstalterin: Freie Arbeiter*innen Union Düsseldorf

Jede und jeder von uns hat die Formel „Ein Angriff auf eine von uns ist ein Angriff auf alle!“ schon mal gehört. Auch der Slogan „Die Befreiung der Arbeiterklasse kann nur das Werk der Arbeiterklasse selbst sein“ dürfte hinlänglich bekannt sein. Ebenso haben wir alle schon oft die Phrase von der „Solidarität“ vernommen.
Aber: Wo kommen diese Slogans eigentlich her? Was war, was könnte die wirkliche, praktische Bedeutung dieser und noch ein paar anderer bekannter sozialistischer Schlagworte sein?
Wir wollen nicht nur diesen Fragen nachgehen, sondern bauen auf einem kurzen historischen Überblick über die Wurzeln des Anarcho-Syndikalismus und seine Entwicklung vom 19 bis zum 21 Jahrhundert auf. Wir legen den Schwerpunkt auf die heutige Freie ArbeiterInnen Union (FAU-IAA) und ihre aktuelle Situation.
Dabei behandeln wir dann drei Themenblöcke: (continue reading…)

Leave a Comment more…

Gruppe Arbeiterfilm: Rote Erde

by V6 on Jan.06, 2015, under Allgemein, Termine im V6
15. März 2016
19:00 bis 22:00

Am: Dienstag, den 15.03.2016
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Gruppe Arbeiterfilm

Es ist die Bergarbeiter-Saga aus dem Ruhrgebiet schlechthin. Rote Erde – zunächst ein Roman von Peter Stripp, dann die zum Kult gewordene ARD-Fernsehserie und nun – mitten zwischen den Zechen-Denkmälern der Neuzeit – ein Theaterabend, der den Dampf von Zeche und Arbeiterschweiß, von Solidarität und Identität durch Arbeit spürbar werden lässt. Erzählt wird die Geschichte vom Aufbruch der jungen Generation, die Ende des 19. Jahrhunderts im täglichen Kampf ums Überleben Hoffnung schöpft und schafft. Aber auch neue Geschichten von jungen Menschen, die heute vor dem Start ins Berufsleben stehen und im Jobcenter landen. (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: Pariser Kommune (1871) und Aufstand in Kronstadt (1921)

by V6 on Jan.28, 2015, under Allgemein, Termine im V6
18. März 2016
19:00 bis 22:00

Am: Freitag, den 18. März 2016
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden Willkommen

An diesem Abend wollen wir uns gleich mit zwei(!) historischen Ereignissen beschaftigen. Beide sind tief verwurzelt im Bewußtsein des radikalen Teils der Arbeiterbewegung.
Gemeinsam haben sie vor allem das Datum, den 18. März. Während am 18. März 1871 in Paris die Revolte beginnt, wird sie am 18. März 1921 in Kronstadt gerade blutig niedergeschlagen. Zynischer Weise feiern am Tag der Niederschlagung Kronstadts, die Anführer des blutigen Gemetzels in Moskau an reich gedeckten Tischen und mit zahlreichen revolutionären Sonntagsreden die Pariser Kommune…. (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: Organizing I – eine Einführung

by V6 on Sep.25, 2015, under Allgemein, Termine im V6
19. März 2016
9:00 bis 17:00

Am: Samstag, 19. März 2016
Was: Tagesseminar
Einlass: 09:00 Uhr | Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr | Teilnahmegebühr: 2 Bruttostundenlöhne

Das Tagesseminar richtet sich ausdrücklich an alle Arbeiter und Arbeiterinnen sowie alle Linke Aktivist*innen die grundlegenden Regeln des „Organizings“ kennen lernen wollen. Neben einem Referenten der FAUD werden auch eine Referentin der Ver.di und ein Kollege der IG-BAU da sein, die viele praktische Übungen machen werden und aus der Praxis des sozialpartnerschaftlichen Organizings berichten werden.

Die konkreten Praktiken des „Organizings“ sollen helfen sich selbst und die Kolleg*innen im Betrieb zu organisieren und offensiv in Konflikte zu gehen – mit dem Ziel diese möglichst schnell und effektiv zu gewinnen. Je mehr wir dabei selbst über die Taktiken, Strategien und konkreten Vorgehensweisen wissen, desto unabhängiger können wir agieren. Ziel muss es sein, das wir selbst wieder die Hoheit über unsere Kämpfe erlangen, das wir nicht länger der Spielball von Gewerkschaftsaperaten sind oder in die Mühlen der verschiedenen Interessen von Parteien geraten.
Organizing bedeutetfür uns, dass Wir uns mit den Kolleg*innen selbst in Bewegung setzen und wir unsere Probleme angehen, Strukturen zur Durchsetzung eigener Interessen aufbauen und unsere kollektive Stärke organisieren.

Inhaltlich werden wir uns u.a. mit diesen Themen beschäftigen: (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: „Umsonst is dat nie“ – In Gedenken an Hans Schmitz

by V6 on Nov.05, 2014, under Allgemein, Termine im V6
22. März 2016
19:00 bis 22:00

Am: Dienstag, den 22.03.2016
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Freie Arbeiter*innen Union

Am 22.03.2016 jähert sich zum neunten mal der Todestag von Hans Schmitz. Dies nehmen wir zum Anlaß um uns anhand seiner Biograraphie mit Fragen des Widerstandes, der Anarchie, des Syndikalismus, des Kampfes gegen den Faschismus, dem Verdrängen und Erinnern und vielem anderem mehr zu beschäftigen. Neben einem kleinen Vortrag zum Leben und wirken dieses einfachen Arbeiters zeigen wir auch noch einmal (continue reading…)

Leave a Comment more…

FAUD: Radtour >>März 1920 „Die vergessene Revolution“< <

by V6 on Nov.07, 2014, under Allgemein, Termine im V6
2. April 2016
10:00 bis 18:00

Am: Samstag, 02. April 2016
Was: Radtour
Beginn: 10:00 Uhr | Ende: 18:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: 2 Bruttostundenlöhne
Start: 10 Uhr ab Duisburg HBF mit dem Fahrrad
„Am 13. März putschte Kapp gegen die Reichsregierung in Berlin. Am 15. März begann der eiligst ausgerufene Generalstreik. Bis zum 29. März traten allein im Ruhrgebiet mehr als 330.000 Arbeiter und Arbeiterinnen in den Streik. Eben diese ArbeiterInnen bildeten in den Städten spontan die sogenannten Arbeiterwehren. Außerdem organisierten sich 80. – 120.000 Menschen ebenso spontan in der „Roten Ruhr Armee“. Hinter der Front passierte aber noch viel mehr, und genau darum soll es bei der Radtour gehen.
Auf den Spuren der Märzrevolution werden wir Stationen in Duisburg Walsum, Dinslaken, Bruckhausen und Krudenburg anfahren. An den einzelnen Stationen werden wir einzelne Aspekte der Revolution betrachten und natürlich auch den Toten Arbeiter*innen gedenken.

(continue reading…)

Leave a Comment more...

FAUD & Volxbegehren präsentiert: Volxbegehren im V6

by V6 on Jan.26, 2016, under Termine im V6
8. April 2016
19:00 bis 22:00

Am: Freitag, den 08. April 2016
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterinnen: Volxbegehren, Freie Arbeiter*innen Union Düsseldorf

Das kongeniale Duo für Literatainment und Sonx.
Die Gute-Laune-Auftritte mit dem Akustik-Barden Life P. und dem Wortakkrobaten Jonas Jahn gibt es nur noch sporadisch. Dann aber immer unterhaltsam, spontan und interaktiv. Ein Programm mit einem ordentlichen Schuss Rock ’n’ Roll. Immer unterhaltsam, oft spontan und oft interaktiv ziehen sich auch Comedy- und Kabarettelemente durch ihr Programm.

mehr Infos demnächst auf dieser Seite

So kommt ihr zu uns (VRR-Auskunft):

FAU-Lokal „V6“
Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf
S-Bahn:
S8/S11/S28 bis Völklinger Straße (Ausgang Volmerswerther Str.)
Straßenbahn:
704/709 bis Völklinger Straße S
Bus:
726/B09/N8 bis Völklinger Straße S
oder
Straßenbahn: 708/719 bis Bilker Kirche
von da zu Fuß in die Martinstraße, rechts halten und auf die Volmermerswerther Straße

Googel-Maps:

Leave a Comment more...

FAUD stellt vor: Arbeit im kleinsten Zirkel | Die Revolution ist Alltagssache

by V6 on Jan.19, 2016, under Termine im V6
14. April 2016
20:00 bis 22:00

Am: Donnerstag, den 14. April 2016
Beginn: 20:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Freie Arbeiter*innen Union Düsseldorf

Heute wollen wir euch gleich zwei Bücher vorstellen. Zum einen „Arbeit im kleinsten Zirkel – Gewerkschaften im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“. >Am Anfang der nationalsozialistischen Diktatur stand die Zerschlagung der freien Gewerkschaften. Widerstand aus den Reihen der gewerkschaftlich organisierten Arbeiterschaft regte sich schon sehr früh und konnte sich trotz aller Verfolgung lange halten. Manche Gruppen wurden bis 1945 nicht entdeckt. Gewerkschaftlicher Widerstand war kein Massenphänomen, auch wenn sich einige Netzwerke im Untergrund über große Teile Deutschlands ausdehnten und Hunderte von Mitgliedern hatten. Willy Buschak würdigt den Mut, den Trotz und die Hoffnung der Menschen aus allen gewerkschaftlichen Richtungen, die diese „Arbeit im kleinsten Zirkel“ geleistet haben. Er spannt den Bogen vom Widerstand gegen die aufkommende nationalsozialistische Bewegung vor 1933 bis hin zum 20. Juli 1944 und den letzten Tagen des II. Weltkrieges. Diese Gesamtdarstellung des gewerkschaftlichen Widerstandes wirft neues Licht auf viele Fragen und ist ein unverzichtbarer Baustein für die Geschichte der Gewerkschaften wie auch die deutsche Geschichte 1933–1945.< Zum anderen "Emile Pouget – Die Revolution ist Alltagssache". Sein Père Peinard ist vielleicht bis heute die witzigste, einflussreichste, ungewöhnlichste aller anarchistischen Zeitschriften geblieben – Émile Pouget (1860-1931), Publizist, Polemiker, Satiriker, aber auch Gründervater des revolutionären Syndikalismus, Erfinder des Wortes Sabotage, Initiator und Planer einer spektakulären Kampagne für den Achtstundentag, Mitverfasser der „Charta von Amiens“… Der vorliegende Band versammelt seine wichtigsten Schriften zum Syndikalismus. (continue reading…)

Leave a Comment more...

FAUD: Wieso? Weshalb? Warum? 1. Mai 2016

by V6 on Mrz.25, 2015, under Allgemein, Termine im V6
15. April 2016
19:00 bis 22:00

Am: Freitag, den 15. April 2016
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden Willkommen

Countdown zum 1. Mai

Tage | Stunden | Minuten | Sekunden

Warum sollten wir am 1. Mai auf die Straße gehen?
Für den DGB galt es 2015 die „Arbeit der Zukunft (zu) gestalten“ – was keinesfalls die Aufgabe des sozialpartnerschaftlichen Kurses bedeutet. Dieses Jahr ist „Zeit für gute Arbeit“
Die Nazis demonstrieren wie immer unter dem Motto: „sozial geht nur national“, was nicht nur sozialpartnerschaftlich, sondern auch rassistisch ist.
Der Bundesregierung verdanken wir ein Antistreikgesetz das verharmlosend „Tarifeinheitsgesetz“ genannt wird (nur fünf Jahre nachdem die damilgen Chefs vom DGB, Sommer, und BDA, Hundt, ein solches in trauter Einheit gefordert hatten).

An diesem Abend wollen wir mit euch gemeinsam darüber reden „Wieso? Weshalb? Warum?“ es vielleicht doch Sinn machen kann sich am ersten Mai zu beteiligen, was der erste Mai vielleicht mit einer „autonomen“ Arbeiter*innenbewegung und/oder starken Basisgewerkschaften und einer Perspektivefür eine „andere Zukunft“ zu tun haben kann. (continue reading…)

Leave a Comment more...

Gruppe Arbeiterfilm: Fernand Pelloutier und die Arbeitsbörsen

by V6 on Jan.19, 2016, under Termine im V6
19. April 2016
19:00 bis 22:00

Am: Dienstag, den 19.04.2016
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Frei – Spenden erwünscht
Veranstalterin: Gruppe Arbeiterfilm

Fernand Pelloutier, der 1901 im Alter von 33 Jahren starb, war einer der wichtigsten Organisatoren eines außergewöhnlichen Experiments in Frankreich: der Arbeitsbörsen. Der Film bringt den Reichtum dieses großen kollektiven Werks ans Licht, und zwar durch die Lebensgeschichte eines der bedeutendsten Aktivisten der aufstrebenden, anarchistischen, bisweilen poetischen Gewerkschaftsbewegung. Die Arbeitsbörsen waren Vieles zugleich: Versammlungsort der unterschiedlichsten Gewerkvereine, Freiraum einer alternativen Gegenkultur, Arbeitsvermittlungsbüro, Platz für Kulturveranstaltungen und Berufsbildungskurse sowie ein Ort der gelebten Solidarität zwischen Beschäftigten und Arbeitslosen. In wenigen Jahren sind zu Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Arbeitsbörsen entstanden, die rasch zu Zentren des Arbeiterwiderstands wurden und deren Ziel, so sagte Pelloutier, kein geringeres war als die „Revolution durch den Generalstreik“. (continue reading…)

Leave a Comment more...

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

kommende Termine der FAU-Düsseldorf

Düssedlorf: Der Streik bei AMAZON
11.12.2014 19:00 bis 11.12.2014 22:00.
Schon seit 2013 gibt es bei Amazon Deutschland einen Konflikt zwischen der Geschäftsführung einerseits und Ver.di anderrseits. Unter anderem geht es darum das Ver.di den TV Versandhandel anwenden möchte. Amazon möchte aber weiterhin Tarifvertragsfrei bleiben und so den Arbeiter*innen nicht wenig vorenthalten. Währnd des Jahres (2014) kam es immer wieder an einzelnen Standorten zu kleineren Warnstreiks. In den letzten Monaten wurden diese jedoch heftiger und vor allem auch enger mit allen Standorten koordiniert. Wir haben Tim Schmidt, BR-Vorsitzender in Rheinberg und aktiv in der lokalen Streikleitung eingeladen. Der Kollege berichtet kurz über Schwierigkeiten und Erfolge bei der Organisierung erster Warnstreiks und die Haltung, Mitel und Methoden von Amazon in diesem Konflikt. Nach dem Vortrag seid ihr alle herzlich eingeladen noch kurz zu diskutieren und mit uns gemeinsam Ideen zu entwickeln wie dieser Arbeitskampf von außen unterstützt werden kann.

FAU-Lokal “V6″
Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf

S-Bahn:
S8/S11/S28 bis Völklinger Straße (Ausgang Volmerswerther Str.)
Straßenbahn:
704/709 bis Völklinger Straße S
Bus:
726/B09/N8 bis Völklinger Straße S
oder
Straßenbahn: 708/719 bis Bilker Kirche
von da zu Fuß in die Martinstraße, rechts halten und auf die Volmermerswerther Straße

Düsseldorf: Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit – ein offensichtliches Problem und utopische Ausblicke
12.12.2014 19:00 bis 12.12.2014 22:00.
„Arbeit macht das Leben süß“ – wohlklingende Worte zu diesem Thema kennen wir alle. Die Erwartungshaltung, ‘anständige’ Berufe zu erlernen, wird uns schon von klein auf antrainiert und fast alle von uns haben sie tief verinnerlicht: die Ethik der Arbeit. Doch es wird immer schwieriger, eine Stelle zu bekommen, von der wir auch tatsächlich leben können. Immer mehr Menschen auf dem gesamten Planeten sind Arbeitslos und die in der Arbeitsgesellschaft produzierten Gegenstände werden uns jeden Tag in Kaufhäusern und durch Werbung um die Ohren gehauen. Warum ist das so? Wie bekam die Arbeit diesen Stellenwert in der Gesellschaft? Und was sind die Konsequenzen daraus? Was für Auswirkungen hat diese Gesellschaft, in der so viel mit so wenig Arbeitskraft produziert wird, auf unser Selbstverständnis? Warum werden immer mehr Menschen psychisch krank durch Arbeit? Und ist es nicht eigentlich eine tolle Entwicklung, dass immer weniger Arbeitende benötigt werden? Wie könnte Ansätze und Utopien aussehen, aus diesem Dilemma wieder raus zu kommen, hin zu einer Gesellschaft, in der man ruhigen Gewissens ‘faul’ sein kann…?

FAU-Lokal “V6″
Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf

S-Bahn:
S8/S11/S28 bis Völklinger Straße (Ausgang Volmerswerther Str.)
Straßenbahn:
704/709 bis Völklinger Straße S
Bus:
726/B09/N8 bis Völklinger Straße S
oder
Straßenbahn: 708/719 bis Bilker Kirche
von da zu Fuß in die Martinstraße, rechts halten und auf die Volmermerswerther Straße

Düsseldorf: FAU Bürozeiten im „V6″

Jeden Montag hat die FAU Düsseldorf Im „V6″ die Türen offen. Hier bekommt ihr eine erste gewerkschaftliche Beratung bei allen Fragen rund um die Arbeit und (drohende) Arbeitslosigkeit. Von Aufhebungsvertrag über 450€ Jobs, Lohnfortzahlung und Mindestlohn bis Zeitarbeit. (Die gewerkschaftliche Erstberatung ist für alle kostenlos).

15.12.2014 17:00 bis 15.12.2014 19:00.

Düsseldorf: FAU Bürozeiten im „V6″ – Mehr…

Düsseldorf: Was kann und sollte der NSU Untersuchungsausschuss in NRW leisten? Erwartungen, Hoffnungen, Fallen

Jahrelang warnten Antifaschist_innen davor, doch weder die „Szene“, die Zivilgesellschaft, der Staat noch die antifaschistische Bewegung selbst hatten die Dimension des Terrors tatsächlich für möglich gehalten. Nachdem was wir bisher wissen, verübte der Nationalsozialistische Untergrund, bestehend aus mindestens einer Terrorzelle, eingebunden in ein dichtes Netzwerk von Helfer*innen, Sympathisanten und Unterstützer*innen aus der Neonaziszene, 10 Morde, 3 Bombenanschläge und eine Vielzahl an bewaffneten Überfällen. Das Ganze war eng umstellt von einem Netz von mindesten 42 staatlich bezahlten V-Leuten. In Nordrhein-Westfalen zählt die Liste einen Mord, zwei Anschläge und weitere mögliche, ungeklärte Taten. Hinter diesen Zahlen jedoch stehen die Schicksale von Menschen, die Angehörige verloren haben und im Anschluss von den Behörden auch noch belogen und zu Verdächtigen gemacht wurden. Das Mindeste, was Opfer und Angehörige verlangen können, ist Aufklärung. Und zu der gehört auch ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss, um das (mögliche) Versagens der Behörden zu analysieren, Fehler zu dokumentieren und Handlungskonzepte für die Zukunft zu entwerfen. Daher setzte sich die Landtagsabgeordnete Birgit Rydlewski seit Beginn des Jahres 2014 für einen solchen Ausschuss, gerade in NRW, ein. Ohne die Unterstützung weitere Fraktionen war aber die Einsetzung nicht möglich. Es brauchte am Ende die CDU mit einem eigenen Antrag, welcher dann konsensual von allen Fraktionen verändert und angenommen wurde. Im November 2014 wird der NSU-PUA nun endlich kommen.

15.12.2014 19:00 bis 15.12.2014 22:00.

Düsseldorf: Was kann und sollte der NSU Untersuchungsausschuss in NRW leisten? Erwartungen, Hoffnungen, Fallen – Mehr…

Düsseldorf: Nelkenrevolution reloaded? – Krise und soziale Kämpf in Portugal

Buchvorstellung mit dem dem Politikwissenschaftler und Aktivist Ismail Küpeli. Er lebte bis Sommer 2014 in Portugal und begleitet die sozialen Bewegungen vor Ort solidarisch und kritisch und berichtet regelmäßig über die Folgen der Wirtschaftskrise und die Proteste gegen die neoliberale Krisenpolitik. – – Portugal entwickelt sich zu einem Brennpunkt der kapitalistischen Krise in Europa. Sowohl die neoliberale „Krisenbewältigung“ als auch die sozialen Bewegungen gegen diese Politik lassen sich hier exemplarisch aufschlüsseln. Dabei wird auch die autoritäre Wende in der EU sichtbar – und die neuen Möglichkeiten sozialer Opposition jenseits von Parteipolitik und Wahlkämpfen. Hier wollen wir diese Aspekte aus der Perspektive der Menschen in Portugal, die für ein „besseres Leben“ kämpfen, zeigen.

16.12.2014 19:00 bis 16.12.2014 22:00.

Düsseldorf: Nelkenrevolution reloaded? – Krise und soziale Kämpf in Portugal – Mehr…

Düsseldorf: FAU Bürozeiten im „V6″

Jeden Montag hat die FAU Düsseldorf Im „V6″ die Türen offen. Hier bekommt ihr eine erste gewerkschaftliche Beratung bei allen Fragen rund um die Arbeit und (drohende) Arbeitslosigkeit. Von Aufhebungsvertrag über 450€ Jobs, Lohnfortzahlung und Mindestlohn bis Zeitarbeit. (Die gewerkschaftliche Erstberatung ist für alle kostenlos).

22.12.2014 17:00 bis 22.12.2014 20:00.

Düsseldorf: FAU Bürozeiten im „V6″ – Mehr…

Düsseldorf: FAU Bürozeiten im „V6″

Jeden Montag hat die FAU Düsseldorf Im „V6″ die Türen offen. Hier bekommt ihr eine erste gewerkschaftliche Beratung bei allen Fragen rund um die Arbeit und (drohende) Arbeitslosigkeit. Von Aufhebungsvertrag über 450€ Jobs, Lohnfortzahlung und Mindestlohn bis Zeitarbeit. (Die gewerkschaftliche Erstberatung ist für alle kostenlos).

29.12.2014 17:00 bis 29.12.2014 19:00.

Düsseldorf: FAU Bürozeiten im „V6″ – Mehr…

Sie sind hier: Startseite
Düsseldorf: Treffen des permanenten lokalen Streik-Soli-Komitees / Bündnis Finger weg vom Streikrecht

Einerseits gibt es in Weltweit und selbst in der BRD wieder mehr Streiks, andererseits werden diese immer offener Angegriffen. Dabei bleibt es nicht nur bei „propagandistischen“ Angriffen der Massenmedien, die immer wieder versuchen die Stimmung der Bevölkerung gegen Streiks auf zu wiegeln. Vielmehr haben schon 2010 der damalige Bundesvorsiztende des DGB (Sommer) und der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes (Hundt) von der schwarzgelben Regierung ein Anti-Streikgesetz zur sogenannten „Tarifeinheit“ gefordert. Nun, vier Jahre später wird von der schwarzroten Regierung, namentlich von der Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD!) ein Gesetz zur „Tarifeinheit“ auf den Weg gebracht. Dieses Gesetz stellt einen eklatanten Angriff auf das Streikrecht da. Das lokale Streik-Soli-Komitee / Bündnis FInger weg vom Streikrecht möchte der doppelten Aufgabe gerecht werden. Einerseits wollen wir nach Mitteln und Wegen suchen wie wir in Düsseldorf Streiks in Düsseldorf, NRW, BRD, Europa und der Welt unterstützen können. Andererseits gilt es das Streikrecht als solches zu schützen. Alle interessierten sind herzlich eingeladen sich dem Komitee an zu schließen. Das Komitee ist übergewerkschaftlich und Partei unabhängig.

29.12.2014 19:00 bis 29.12.2014 22:00.

Düsseldorf: Treffen des permanenten lokalen Streik-Soli-Komitees / Bündnis Finger weg vom Streikrecht – Mehr…

Düsseldorf: März 1920 „Die vergessene Revolution“

„Am 13. März putschte Kapp gegen die Reichsregierung in Berlin. Am 15. März begann der eiligst ausgerufene Generalstreik. Bis zum 29. März traten allein im Ruhrgebiet mehr als 330.000 Arbeiter und Arbeiterinnen in den Streik. Eben diese ArbeiterInnen bildeten in den Städten spontan die sogenannten Arbeiterwehren. Außerdem organisierten sich 80. – 120.000 Menschen ebenso spontan in der „Roten Ruhr Armee“. Hinter der Front passierte aber noch viel mehr, und genau darum soll es in dieser Veranstaltung gehen. Anhand eines PowerPoint unterstützten Vortrages rufe ich den März 1920, die Akteure auf allen Seiten und die „vergessene Revolution“ wieder in unsere Erinnerung. Nach dem Vortrag stehe ich Autoren noch zu einer offenen Diskussion zur Verfügung.

15.03.2015 18:00 bis 15.03.2015 21:00.

Düsseldorf: März 1920 „Die vergessene Revolution“ – Mehr…

Düsseldorf: „Umsonst is dat nie“ – In Gedenken an Hans Schmitz

Am 22.03.2015 jähert sich zum achten mal der Todestag von Hans Schmitz. Dies nehmen wir zum Anlaß um uns anhand seiner Biograraphie mit Fragen des Widerstandes, der Anarchie, des Syndikalismus, des Kampfes gegen den Faschismus, dem Verdrängen und Erinnern und vielem anderen zu beschäftigen. Neben einem kleinen Vortrag zum Leben und wirken dieses einfachen Arbeiters zeigen wir auch noch einmal die Dokumentation „Umsonst is dat nie!“

22.03.2015 19:00 bis 22.03.2015 22:00.

Düsseldorf: „Umsonst is dat nie“ – In Gedenken an Hans Schmitz – Mehr…

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

Zum Streik der GDL

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

FAU Düsseldorf hat ein eigenes Ladenlokal

Wie wir auf Düsseldorf alternativ erfahren haben, hat die FAU Düsseldorf zum 01.11.2014 ein eigenes Ladenlokal angemietet.

Wir wünschen der FAU Düsseldorf viel Glück und Erfolg – Eine Stadt wie Düsseldorf kann ein wenig mehr Anarchie und Syndikalismus mehr als gebrauchen.
Und jetzt noch ein Zitat aus dem Artikel:

Die Adresse zu unserem Ladenlokal veröffentlichen wir am 01.11.2014

bis dahin findet ihr uns im Netz:

Homepage der FAUD

Twitter der FAUD

Facebook (Freund*innen der FAUD)

Facebook (Gemeinschaft)

Die App der FAU-Düsseldorf für Android:

FAU-APP

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

(vor)letzte Meldung zur 3. Libertären Medienmesse

Am Freitag geht es los, die 3.Libertäre Medienmesse im Ruhrgebiet, genauer in der Zeche Carl, Wilhelm-Nieswand-Alle 100, 45326 Essen -Altenessen. Über 20 Verlage aus dem libertärem Spektrum werde mit eigenen Ständen vertreten sein, unter anderem drei der vier wichtigsten Zeitungen (Direkte Aktion, 改道 Gǎi Dào, Graswurzelrevolution). Hinzu kommen noch ein dutzend Antiquariate und Projekte. Besonders erwähnen möchten wir hier die
# Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr, die 2012 auf der 2. Libertären Medienmesse in Bochum Langendreer ihre Geburtsstunde hatte und nun wieder einmal zu einem öffentlichem „Organisierungstreffen“ einlädt.
# Erich Mühsam Gesellschaft
# FREE! – Vernetzungsprojekte des WiLa Dortmund, das so manchem Projekt Webspace, Mails, Mailinglisten u.v.a.m. zur Verfügung stellt und eines der ältesten Vernetzungsprojekte der BRD ist.
# Gustav-Landauer-Bibliothek, die wir wirklich nur jedem und jeder die Literatur zum Thema „Anarchie“ (und darüber hinaus) suchen empfehlen können!
und das
# Institut für Syndikalismusforschung, das nicht nur sehr produktiv ist, sondern sich besonders darum verdient macht, „unsere“ Geschichte nicht nur zu erforschen, sondern in unserer Erinnerung lebendig und damit für heute nutzbar zu machen.

Außerdem werden als „internationale Gäste“ die
# Fundación de Estudios Libertarios Anselmo Lorenzo
aus Spanien vertreten sein. und das
# Kurdistan Anarchists Forum, die sicher zu den aktuellen Ereignissen in der Region Informationen aus erster Hand weiter geben können!

Auch die Veranstaltungen haben es in sich. Der Themenschwerpunkt bot ein hohes Potential für die veschiedensten Veranstaltungen, und der Organisationsgruppe ist es auch gelungen ein breites und buntes Programm zusammen zu stellen. Und trotz Schwerpunktthema („Frauen.Arbeit.Migration.“), gibt es auch eine Reihe anderer Veranstaltungen, die sich eher auf „Widerstand“ und „Anarchie“ beziehen.

Hier mal ein „Kurzüberblick der Veranstaltungen“, alle Veranstaltungen incl. Ankündigungstexten findet ihr auf der Homepage:

Freitag 29.08.2014

18h30-20h30 | Heiko Koch, Casa Pound Italia – Mussolinis Erben

18h30-19h15 | N.N., “Antiziganismus in der deutschen Öffentlichkeit: Medienberichterstattung über Migration aus Südosteuropa”

19h30 – 20:15 | Claudia Froböse, “Endlich gleichgestellt…Von bewegten Frauen zu verwertbaren Arbeitnehmerinnen?“

Samstag 30.08.2014

11h15 – 13h00 | Maria Braig: “Nennen wir Sie Eugenie“

11h15 – 12h00 | Oliver Steinke, 1.Mai: Kampf um den 8 Stundentag

12h15 – 14h00 | Labournet/Film: “Miners shot down”

13h15 – 14h00 | Peter Hetzler: “Hartz 5”

14h15 – 15h00 Julia von Lindern: Migrantinnen und Sexarbeit – neue Formen der Armutsprostitution

14h15 – 16h00 | Cécile Lecomte “das Eichhörnchen”: „Kommen Sie da runter!“

15h15 – 16h00 | C. Winter: Volin-die unbekannte Revolution

16h15 – 17h15 | Jürgen Mümken (oder Siegbert Wolf): “Antisemit, das geht nicht unter Menschen”

16h15 – 17h15 | Bernd Drücke: Anarchismus Hoch 2. Soziale Bewegung, Utopie, Realität, Zukunft

17h15 – 18h00 | Alix Arnold: Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien: Wir übernehmen!

17h15 – 18h00 | Rainer Knirsch: Der ´Fall BMW-Berlin´

18h15 – 19h15 | Film: “Otras vias – Andere Wege”

18h15 – 19h00 | Manuela Schon und Mira Sigel: Gekauft! Benutzt! Hauptsache “selbstbestimmt”? – Sexuelle Ausbeutung unter dem Deckmantel individueller Freiheit

19h15 – 20h00 | Melanie (voice4sexworkers): Prostitution – der moralische Rollback und seine Auswirkung auf Sexarbeiter

Sonntag 31.08.2014

11h00-12h00 | Erich Mühsam – Wir geben nicht nach! | Matinée

12h00 | Infos am AFRR-Stand | Organisierungstreffen der Anarchistischen Föderation Rhein-Ruhr (AFRR)

12h15 – 13h00 | Michael Banos und Thomas Nückel: Christian Geissler: Wird Zeit, dass wir leben

12h15 – 13h00 Helmut Loeven: Das philosophische Kabarett

13h15 – 14h00 Free! Netzwerkrealität: Lokale Vernetzung ist sinnvoll

13h15 – 14h00 | Birgit und Alice: Dann macht doch ’ne eigene Kneipe auf!

14h15 – 15h00 Martin Veith: Panait Mușoiu – Ein Pionier des rumänischen Anarchismus

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

Der Countdown zur 3. Libertären Medienmesse läuft!

In den nächsten Tagen werden wir hier nach und nach das Veranstaltungs- und Rahmenprogramm der Dritten Libertären Medienmesse einstellen. Gleichzeitig informieren wir euch gerne über unseren Newsletter und via Twitter regelmäßig, ausführlich und exklusiv über alle Neuigkeiten!

ps: Für die Nutzer*innen von Facebook haben wir ein Profil (Direktlink1), eine Seite (Direktlink2) und eine Gruppe (Direktlink3) erstellt.

Veranstaltungen

Freitag 29.08.2014

  • 18h30-19h15 | Bernd Drücke, Anarchismus Hoch 2. Soziale Bewegung, Utopie, Realität, Zukunft | Karin Kramer Verlag | Buchvorstellung
  • 18h30-19h15 | N.N., “Antiziganismus in der deutschen
    Öffentlichkeit: Medienberichterstattung über Migration aus Südosteuropa”
    | Vortrag
  • 19h30 – Claudia Froböse, “Endlich gleichgestellt…Von bewegten Frauen zu verwertbaren Arbeitnehmerinnen?” | Vortrag

Samstag 30.08.2014

  • 11h15 – 13h00 | Maria Braig: “Nennen wir Sie Eugenie”,Thema: Frauen, Asyl. Flucht. |  Verlag 3.0 Zsolt Majsai | Lesung
  • 11h15 – 12h00 | Oliver Steinke, 1.Mai: Kampf um den 8
    Stundentag und um die ganze Bäckerei, Streifzüge über einen besonderen
    Tag in der Geschichte der revolutionären antikapitalistischen Bewegungen
    | Lesung
  • 13h15 – 14h00 | Peter Hetzler: “Hartz 5” | Selbstverlag | Lesung aus dem Roman
  • 13h15 – 15h00 | Labournet/Film: “Miners shot down” | ein Film von Rehad Desai, 90 Minuten
  • 14h15 – 16h00 | Cécile Lecomte “das Eichhörnchen”:
    "Kommen Sie da runter! Kurzgeschichten aus dem politischen Alltag einer
    Kletterkünstlerin |
    Verlag Graswurzelrevolution | Buchvorstellung
  • 15h15 – 16h00 | C. Winter: Volin-die unbekannte Revolution | Verlag Die Buchmacherei | Buchvorstellung
  • 16h15 – 17h15 | Jürgen Mümken (oder Siegbert Wolf): “Antisemit, das geht nicht unter Menschen” Anarchistische Positionen zu Antisemitismus, Zionismus und Israel. | Edition AV | Buchvorstellung
  • 16h15 – 17h15 | Bernd Drücke: Lebensunwert? Der Anarchist Paul Wulf – NS-Psychiatrie, Zwangssterilisierung und Widerstand | Graswurzel Velag | Buchvorstellung
  • 17h15 – 18h00 | Alix Arnold: Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien: Wir übernehmen!Mandelbaum Verlag | Buchvorstellung und Bericht zum aktuellen Stand der Bewegung in Argentinien
  • 17h15 – 18h00 | Rainer Knirsch: Der ´Fall BMW-Berlin´ | Dokumentation eines außergewöhnlichen Kampfes um Macht und Recht im
    Betrieb, über gewerkschaftliche Betriebsarbeit zwischen ´gekaufter
    Vernunft´ und unbestechlichem Widerstand"
  • 18h15 – 19h15 | Film: “Otras vias – Andere Wege” | Videowerkstatt-Autofocus |
    Frauen, Transsexuelle und Transvestis aus Lateinamerika sprechen über
    ihre Situation hier in Deutschland.

Sonntag 31.08.

  • 13h15 – 14h00 | Birgit und Alice: Dann macht doch ’ne eigene Kneipe auf! | Vortrag über solidarökonomische Projekte
  • … Programm wird weiter ergänzt!

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF

Etwas Kultur…

Georg Kreisler (Barbara Peters) – Wir sind alle Terroristen

Georg Kreisler – Schützen wir die Polizei!

Georg Kreisler – Meine Freiheit, deine Freiheit (live)

Georg Kreisler Schlagt sie tot

Georg Kreisler (Barbara Peters) – Die kleinen Männer mit der riesengroßen Macht – vom Album „Mit dem Rücken gegen die Wand“

Georg Kreisler – Kleine Leute müssen schweigen

Georg Kreisler – Kapitalistenlied

Georg Kreisler – Sie sind so mies – Allein wie eine Mutterseele
Text und Musik: Georg Kreisler
Es singt und spielt Georg Kreisler, ein Orchester unter Georg Kreisler, Heinz Hruza mit kleiner Besetzung.
Aufgenommen im Juni und Juli 1974.

Georg Kreisler – Wenn alle das täten

Georg Kreisler – >Ich red nix< von der platte nichtarische arien

Georg Kreisler – Wenns nicht wahr ist

Georg Kreisler – Du hast ja noch dein Grab

Georg Kreisler – Der Zweck der Kirche
Auszug aus dem gleichnamigen Kabarettprogramm von Georg Kreisler. Premiere 1. Mai 1971 Renitenz-Theater, Stuttgart
Es wirken mit: Georg Kreisler, Elena Manta, Ursula Oberst, Mathias Lange, Fritz Stavenhagen
Text und Musik: Georg Kreisler
Aufgenommen im April 1971 in Stuttgart.

Gelsenkirchen Lied Georg Kreisler – Das gibt es nur bei uns in Gelsenkirchen

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: