(vor)letzte Meldung zur 3. Libertären Medienmesse

Am Freitag geht es los, die 3.Libertäre Medienmesse im Ruhrgebiet, genauer in der Zeche Carl, Wilhelm-Nieswand-Alle 100, 45326 Essen -Altenessen. Über 20 Verlage aus dem libertärem Spektrum werde mit eigenen Ständen vertreten sein, unter anderem drei der vier wichtigsten Zeitungen (Direkte Aktion, 改道 Gǎi Dào, Graswurzelrevolution). Hinzu kommen noch ein dutzend Antiquariate und Projekte. Besonders erwähnen möchten wir hier die
# Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr, die 2012 auf der 2. Libertären Medienmesse in Bochum Langendreer ihre Geburtsstunde hatte und nun wieder einmal zu einem öffentlichem „Organisierungstreffen“ einlädt.
# Erich Mühsam Gesellschaft
# FREE! – Vernetzungsprojekte des WiLa Dortmund, das so manchem Projekt Webspace, Mails, Mailinglisten u.v.a.m. zur Verfügung stellt und eines der ältesten Vernetzungsprojekte der BRD ist.
# Gustav-Landauer-Bibliothek, die wir wirklich nur jedem und jeder die Literatur zum Thema „Anarchie“ (und darüber hinaus) suchen empfehlen können!
und das
# Institut für Syndikalismusforschung, das nicht nur sehr produktiv ist, sondern sich besonders darum verdient macht, „unsere“ Geschichte nicht nur zu erforschen, sondern in unserer Erinnerung lebendig und damit für heute nutzbar zu machen.

Außerdem werden als „internationale Gäste“ die
# Fundación de Estudios Libertarios Anselmo Lorenzo
aus Spanien vertreten sein. und das
# Kurdistan Anarchists Forum, die sicher zu den aktuellen Ereignissen in der Region Informationen aus erster Hand weiter geben können!

Auch die Veranstaltungen haben es in sich. Der Themenschwerpunkt bot ein hohes Potential für die veschiedensten Veranstaltungen, und der Organisationsgruppe ist es auch gelungen ein breites und buntes Programm zusammen zu stellen. Und trotz Schwerpunktthema („Frauen.Arbeit.Migration.“), gibt es auch eine Reihe anderer Veranstaltungen, die sich eher auf „Widerstand“ und „Anarchie“ beziehen.

Hier mal ein „Kurzüberblick der Veranstaltungen“, alle Veranstaltungen incl. Ankündigungstexten findet ihr auf der Homepage:

Freitag 29.08.2014

18h30-20h30 | Heiko Koch, Casa Pound Italia – Mussolinis Erben

18h30-19h15 | N.N., “Antiziganismus in der deutschen Öffentlichkeit: Medienberichterstattung über Migration aus Südosteuropa”

19h30 – 20:15 | Claudia Froböse, “Endlich gleichgestellt…Von bewegten Frauen zu verwertbaren Arbeitnehmerinnen?“

Samstag 30.08.2014

11h15 – 13h00 | Maria Braig: “Nennen wir Sie Eugenie“

11h15 – 12h00 | Oliver Steinke, 1.Mai: Kampf um den 8 Stundentag

12h15 – 14h00 | Labournet/Film: “Miners shot down”

13h15 – 14h00 | Peter Hetzler: “Hartz 5”

14h15 – 15h00 Julia von Lindern: Migrantinnen und Sexarbeit – neue Formen der Armutsprostitution

14h15 – 16h00 | Cécile Lecomte “das Eichhörnchen”: „Kommen Sie da runter!“

15h15 – 16h00 | C. Winter: Volin-die unbekannte Revolution

16h15 – 17h15 | Jürgen Mümken (oder Siegbert Wolf): “Antisemit, das geht nicht unter Menschen”

16h15 – 17h15 | Bernd Drücke: Anarchismus Hoch 2. Soziale Bewegung, Utopie, Realität, Zukunft

17h15 – 18h00 | Alix Arnold: Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien: Wir übernehmen!

17h15 – 18h00 | Rainer Knirsch: Der ´Fall BMW-Berlin´

18h15 – 19h15 | Film: “Otras vias – Andere Wege”

18h15 – 19h00 | Manuela Schon und Mira Sigel: Gekauft! Benutzt! Hauptsache “selbstbestimmt”? – Sexuelle Ausbeutung unter dem Deckmantel individueller Freiheit

19h15 – 20h00 | Melanie (voice4sexworkers): Prostitution – der moralische Rollback und seine Auswirkung auf Sexarbeiter

Sonntag 31.08.2014

11h00-12h00 | Erich Mühsam – Wir geben nicht nach! | Matinée

12h00 | Infos am AFRR-Stand | Organisierungstreffen der Anarchistischen Föderation Rhein-Ruhr (AFRR)

12h15 – 13h00 | Michael Banos und Thomas Nückel: Christian Geissler: Wird Zeit, dass wir leben

12h15 – 13h00 Helmut Loeven: Das philosophische Kabarett

13h15 – 14h00 Free! Netzwerkrealität: Lokale Vernetzung ist sinnvoll

13h15 – 14h00 | Birgit und Alice: Dann macht doch ’ne eigene Kneipe auf!

14h15 – 15h00 Martin Veith: Panait Mușoiu – Ein Pionier des rumänischen Anarchismus

Teilen und weiterverbreiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • PDF




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: